Okt
27
2008
0

Über Lost Places, Abkürzer und Empörte

P1080536_s Am Wochenende haben wir einen tollen Lost-Place-Cache gemacht. Der Name tut jetzt mal nichts zur Sache – investigativ veranlagte werden ihn ohnehin herausfinden, aber im Grunde ist er unwichtig. Weil es nur um ein Phänomen geht, nämlich: Wie man sich selbst den Spaß verderben kann.

Die erste Geschichte geht ungefähr so: Jemand findet eine tolle Geschichte und den Platz, wo sich dieselbe abgespielt hat – ein Lost Place. Verlassene Häuser, Bunker, Leitern, Gänge – alles, was das Herz höher schlagen lässt. Es entsteht ein schwieriger Cache, und schon ein entsprechender Tourismus dazu. Dann plötzlich hat der Owner keine Lust mehr, will den Cache sogar abräumen. Wieso? Weil einige Cacher sich lieber per Telefon die Final-Location ansagen lassen und die Stationen selbst nicht suchen. Ob da jemandem die Gummipunkte zu wichtig geworden sind?

Die zweite Geschichte ist anders: Da geht’s um Angemessenheit. Beim Cache DARK Secret nämlich gab es einen interessanten Logeintrag, welcher der Nachwelt unbedingt erhalten bleiben muss, zumal er mittlerweile (von wem?) gelöscht wurde. Er lautet wörtlich:

Godard requested DARK secret (Traditional Cache) to be archived at 10/26/2008
Log Date: 10/26/2008
Was ist denn hier los ? Eine sowohl in ethischer Hinsicht sowie
von seinem Gefährdungspotential äußert kritische Location
verkommt hier zur Rummelplatz-Atraktion.
In dieser Weise sollte ein Ort an dem Zwangsarbeiter unter
grausamen Bedingungen in den Tod geschickt worden auf
keinen Fall vorgestellt werden.
Selbst in eingeschworenen „Bunkerspechtr“-Kreisen wird dieser
Ort nur an Personen weitergegeben, die über das entsprechende
Verantwortungsbewusstsein verfügen diesen Ort ohne MedienEcho
zu besuchen.
Die hier vorgestellte Präsendation und das mangelnde Problembewusstsein
des Owners gefärdet nicht nur Cacher, sondern ist aus meiner
Sicht ein Todesurteil für diesen ausserordentlich beeindruckenden Ort.
Hier sollte auf jeden Fall ein Owner die Regie führen, der sich
nicht vornehmlich selbst profilieren will, sondern in Sinne der
absolut notwendigen Verantwortung Bedingungen schafft, die
es auf Dauer gewährleisten, diesen Ort dem interessiertem
Cacher zu erhalten.
Mit seiner hier zur Schau gestellten Rummelplatzmentalität scheint pecudo vollkommen ungeeignet und vollkommen
überfordert zu sein.
Deswegen ; Bitte sofort archivieren, bevor ich es in der „Bild“ lese
Godard

Der Cache ist von Stash-Lab reviewt worden und nun aktiv. Ich kenne weder die Cache-Location, noch pecodu und Godard und werde mich daher hüten, Partei zu ergreifen. Aber mir wurde klar, dass die Schmerzgrenzen bei LP-Caches bei allen unterschiedlich liegen. Was ist der kleinste gemeinsame Nenner?

Written by in: Lost Places,Wow-Caches |
Mrz
28
2008
3

Interview mit Lost-Place-Spezi "Hornesia"

Als wir neulich zu Ostern im Großraum Fürstenberg-Neustrelitz cachen waren, suchten wir uns dafür die tollen Lost-Place-Caches von Hornesia aus. Sie verlangen teilweise körperlich eine Menge, bieten an manchen Stationen endlos scheinende Versteckmöglichkeiten und bieten sehr eindrucksvolle Einblicke in die Zeit, als in vielen Kasernen russisches Leben herrschte. Ich nahm mir vor, Bert zu fragen, ob er für ein paar Fragen bereit steht. Und wie am Telefon, so war auch seine Antwort „rapido“ 😉 da. Hier das Interview:

Nach einem Klick geht’s weiter

Feb
04
2008
0

R2D2 legt Cache „Unter Eichen – reloaded“ still

Geht’s noch?

GC18PXW – A Traditional Cache in Niedersachsen, Germany called HCC – unter Eichen (reloaded) created by R2D2

February 3 by R2D2 (2178 found)

Wir hätten nicht geglaubt, dass das möglich ist … Ohne Kommentare, nur die Fakten:

– Gestern, 02.01. (ca. 22:30) Hinweis (Mail) eines Cachers,dass der Cache abgestürzt sei und nun unter dem Fake nichtmehr erreichbar sei.

– Gestern, 02.01. (ca. 23:00) Owner geht vor Ort und muss dies leider bestätigen.

– Heute, 03.01. (ca. 11:00) Cache disabled, Mail an Cachermit der Bestätigung seiner Beobachtung.

– Heute, 03.01. (20:30) Owner mit erweiterter Ausrüstung vor Ort:

– Der Fake-Behälter ist zwischenzeitlich nun AUCH abgerissen.

– Der Fake-Behälter liegt auf dem Cache.

– Die Fake-Befestigung fehlt gänzlich (?!).

– ES WURDE EINDEUTIG VERSUCHT DEN PAPIERKORB AUS DEM BODEN ZU REISSEN, UM AN DEN CACHE ZU GELANGEN!!

– Nach vielen Versuchen wurde der Cache, der TB (!)und der Geomüll geborgen.

– Heute, 03.01. (22:30): Cache achived, without anypossible return …–> Wir werden uns wohl zunächst mit dem Cachelegen einwenig zurückhalten …/R2D2

Ich kann die beiden verstehen: Wer R2D2-Caches kennt, weiß wieviel Mühe sie sich machen, feinhandwerklich tolle Sachen auf die Beine zu stellen. Und dann kommen Grobmotoriker dahin, nur scharf auf den Punkt, und unternehmen ALLES, nur um an die Dose zu kommen.

Written by in: Wow-Caches | Schlagwörter: ,
Jan
22
2007
0

Cachetour zur alten Reifen-Fabrik in Hannover


P1050360
Originally uploaded by ksmichel.

Am Wochenende waren wir (Sobo, Marmotte, meine alligateuse und ich) in Hannover auf dem alten Lost-Place-Gelände der Continental. Dort wartete unter anderem dieser Geocache auf uns. Nach rund vier Stunden hatten wir es geschafft und im Teamwork die Dose gefunden. Einzelheiten erspare ich diesem Weblog, aber es war jede Minute spannend!

Jan
11
2007
0

Eine Nullnummer?


magazine1148160
Originally uploaded by ksmichel.

Nein, dies ist nur ein Titelblatt, das ich für einige meiner Geocaching-Fotos bei Flickr entworfen habe. Die Bilder sind für jedermann freigegeben. Nur wer sie für kommerzielle Zwecke nutzen will, muss vorher fragen.
Die Bildersammlung umfasst etwa 150 Fotos und zeigt einige, aber leider nicht alle interessanten Caches.

Apr
10
2005
0

GCHGXN Robertshall by cosmic bob

Link: GCHGXN Robertshall by cosmic bob.

April 10 by ksmichel (415 found)
Der 400ste! Das musste schon ein besonderer sein. Danke für den Ausflug.
In: TB „Running Bear“
ksmichel

Written by in: In eigener Sache,Wow-Caches | Schlagwörter: ,

Powered by WordPress | Theme: Aeros 2.0 by TheBuckmaker.com